Die 20 besten Powerbanks auf Amazon 2019

Wir von PowerBank20 haben die 20 besten Powerbanks auf Amazon verschiedener Marken gründlich getestet und analysiert, um Ihnen nur die besten Hersteller und externen Akkus präsentieren zu können.

Gerne möchten wir Ihnen mit unserem Ratgeber zunächst erklären, was eine Powerbank ist und wie diese funktioniert, bevor Sie Ihre Powerbank kaufen.

Schauen Sie sich gerne auch die Ratgeber zu den LADEGERÄT-ALTERNATIVEN an:

Was ist eine Powerbank?

Eine Powerbank ist nichts weiter als ein externer Akku, mit dem Sie Ihr Smartphone aufladen können wann und wo Sie möchten. Dieses Accessoire ist gerade für Geschäftsreisende oder Touristen unerlässlich, um auch auf langen Reisen, Ausflügen oder unterwegs Smartphones oder Tablets aufladen zu können.

Dank eines externen Akkus für Smartphones können Sie auch weiterhin Ihre Apps nutzen, auf soziale Netzwerke zugreifen oder Spiele wie Fortnite spielen, ohne sich um den Akku Ihres Smartphones Gedanken machen zu müssen.

Auf unserer Website helfen wir Ihnen dabei, die für Sie beste Powerbank ausfindig zu machen, die all Ihre Anforderungen und Kriterien erfüllt.

Hier sehen Sie weitere Arten an Powerbanks, auf die Sie stoßen können:

Wie funktioniert eine Powerbank? Eigenschaften

Eine Powerbank ist im Grunde nichts weiter als eine Lithiumbatterie mit einer Platine, welche die Funktionsweise gewährleistet. Wenn wir also unser Smartphone oder Handy per USB-Kabel mit der Powerbank verbinden, erkennt diese das angeschlossene Gerät und führt diesem die benötigte Stromstärke zu, um es aufzuladen.

Auf dem folgenden Bild sehen Sie die grundlegenden Bestandteile einer Powerbank. Wie Sie sehen ist der Aufbau denkbar einfach:

  • PCB: Die Leiterplatte reguliert die Spannung und schützt die Lithiumbatterie vor Überladungen. Sie sehen außerdem einen USB-Anschluss und einen Micro-USB-Anschluss, um Ihre Mobilgeräte wie Smartphones, Handys oder Tablets an die Lithiumbatterie der Powerbank anschließen zu können.
  • Lithium-Ionen-Akku mit einer Kapazität von 18650 (mAh) und einer Spannung von (~3,7V).

Wie kann ich eine Powerbank aufladen?

Wie jedes Smartphone wird auch eine Powerbank mit einem Ladegerät aufgeladen, das an den Micro USB oder USB C Anschluss der Powerbank angeschlossen wird.

Die meisten aller aktuellen Powerbanks (besonders jene Powerbanks mit hoher Kapazität) verfügen über die Quick Charge (QC) oder Power Delivery (PD) Schnellladetechnologie.

Aus diesem Grund müssen wir zwischen zwei Arten unterscheiden, wie wir eine Powerbank aufladen können:

  • Standard Charge: Das ist das herkömmliche Aufladen mit beliebigen Ladegeräten und einer Spannung von 5V.
  • Fast Charge: Dabei handelt es sich um eine neue Technologie, die höhere Spannungen (9V bis 12V) verwendet. Diese Technologie erfordert kompatible Ladegeräte.
Welches Ladegerät sollte ich verwenden, um meine Powerbank schneller aufladen zu können?

Damit Sie eine Powerbank schnell aufladen können, sollten Sie idealerweise ein Ladegerät mit jener Leistung (W) verwenden, die dem Anschluss (Eingang) der Powerbank entspricht.

In der Praxis empfehlen wir ein Ladekabel mit höherer Leistung, um Überhitzungen und schließlich Defekte zu vermeiden.

Als Praxisbeispiel nehmen wir eine Powerbank der Marke Tronsmart und ein 30W Ladegerät der Marke Ugreen zur Hand.

recharge power bank tronsmart trim

Auf dem folgenden Bild sehen wir die technischen Eigenschaften der Tronsmart Trim Powerbank.

Die Eigenschaften geben an, dass dieses Modell 2 Eingänge (Micro USB und USB C) hat und über beide Anschlüsse sowohl per Standard Charge (5V) sowie per Fast Charge (9V) aufgeladen werden kann.

powerbank tronsmart trim specifications

Im Fall einer Standard Charge (5V) erlauben beide Anschlüsse eine Maximalleistung von je 10W (5V x 2A). Aus diesem Grund sollten wir also ein Ladegerät verwenden, das mindestens 10W liefert.

In unserem Beispiel verwenden wir den Anschluss für die Standard Charge des Ugreen Ladegeräts (weiß), das eine Maximalleistung von 12W bietet (5V x 2,4A).

Die Fast Charge (9V) dieses Modells erfolgt entweder per Quick Charge 2.0 über den Micro USB oder USB C Anschluss oder per Power Delivery über den USB C Anschluss.

Hierfür ist ein mit QC oder PD kompatibles Ladegerät notwendig, um die Powerbank mit einer Maximalleistung von 18W aufzuladen.

In diesem Fall können wir den QC 3.0 Fast Charge Anschluss des Ugreen Ladegeräts verwenden (grün), der auch mit die älteren Quick Charge Versionen kompatibel ist. Um die Power Delivery Technologie zu nutzen, würden wir ein anderes Ladegerät benötigen, das diese Technologie unterstützt.

In unseren Tests mit der Tronsmart Trim Powerbank haben wir folgende Ladezeiten erreicht:

  • Standard Charge (5V): 5h
  • Fast Charge QC 2.0: 3h 30min
  • Fast Charge PD: 3h 25min
Kann ich ein Gerät aufladen, während die Powerbank selbst aufgeladen wird?

Diese Funktion trägt den Namen Pass Through Charging und ermöglicht das Aufladen von an der Powerbank angeschlossenen Geräten, während diese selbst aufgeladen wird.

Mithilfe der Pass Through Charging Technologie wird der integrierte Schaltkreis zur Energieverwaltung (englisch PMIC) der Powerbank seitens des Ladegeräts mit genügend Energie versorgt, damit ein Teil der Energie direkt an das angeschlossene Gerät übertragen wird.

Unabhängig davon, wie die Pass Through Charging Technologie bei Ihrem Modell umgesetzt wurde, empfehlen wir Ihnen, das gleichzeitige Aufladen der Powerbank und der angeschlossenen Geräte zu vermeiden, um den Akku der Powerbank zu schonen.

Wie können Sie Ihre Geräte richtig aufladen?

In diesem Abschnitt werden Sie die verschiedenen Eigenschaften der USB-Anschlüsse (Output) einer Powerbank zu identifizieren lernen, damit Sie sich für jene Powerbank entscheiden können, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Wie Sie bereits wissen, können Sie mit einer Powerbank so ziemlich jedes Elektrogerät mit USB-Anschluss aufladen: Smartphones, Tablets, iPads, Bluetooth-Lautsprecher, eBook-Reader, Smartwatches, … und sogar elektronische Zigarettenanzünder oder Laptops.

Die neuen Smartphone Generationen nutzen die sogenannte Schnellladetechnologien (Quick Charge und/oder Power Delivery) per USB-A oder USB-C Ausgang. Viele Powerbank-Modelle nutzen diese Technologien bereits, wodurch wir 2 verschiedene Methoden haben, um unsere Geräte aufzuladen:

  • Standard Charge: Die Ausgangsspannung beträgt immer 5V, was dem Standard aller beliebigen Powerbanks entspricht.
  • Fast Charge: Diese Aufladung erfolgt mit einer Spannung von über 5V (zum Beispiel 9V oder 12V), damit dem Gerät beim Aufladung mehr Strom zugeführt wird.

Dabei ist es wichtig, dass die Powerbank mit der Schnellladetechnologie des angeschlossenen Geräts kompatibel ist. Ansonsten wird das Gerät nur mit den herkömmlichen 5V aufgeladen..

Auf dem folgenden Bild sehen Sie die technischen Eigenschaften des Modells PBD01 der Marke Tronsmart:

powerbank tronsmart trim specifications

Sie können die USB-Ausgänge erkennen: USB-A und USB-C, die Spanne der unterstützten Ladespannungen: 5V-12V und die maximale Stromstärke (A) und Leistung (W) eines jeden Ausgangs:

  • USB-A Output: DC 5-6V/3A, 6-9V/2A, 9-12V/1,5A (18W)
  • USB-C PD Output: DC 5V/3A, 9V/2A, 12V/1,5A (18W)

Hinweis: Auch wenn der USB-C Ausgang nur auf die Power Delivery Technologie hinweist, ist er laut unserer Versuche auch mit der Quick Charge 3.0 Technologie kompatibel.

Das heißt, dass Sie mit dieser Powerbank sowohl Geräte mit der Standard Charge (5V) als auch mit der Fast Charge per QC 3.0/ PD per USB-A und USB-C Ausgang aufladen können.

Doch welche Geräte können wir mit diesem Modell aufladen?

Schauen wir uns einmal einige Beispiele an:

Google Pixel 3Xiaomi Mi 5

Das Smartphone Google Pixel 3 hat einen USB-C Anschluss und kann abgesehen von der Standard Charge (5V) nur per Power Delivery (PD) aufgeladen werden.

Wenn wir also ein Pixel 3 mit dem USB-C Ausgang der Powerbank verbinden, kann die Tronsmart Trim Powerbank das Pixel 3 per PD-Technologie aufladen und braucht dafür weniger Zeit als per Standard Charge.

Wenn wir das Smartphone stattdessen mit dem USB-A Ausgang der Tronsmart Trim verbinden (per USB-A oder USB-C Kabel), wird das Pixel 3 mit 5V (Standard Charge) aufgeladen, weil dieser Ausgang nur mit QC 3.0 kompatibel ist und das Pixel 3 das Qualcomm Quick Charge Protokoll nicht unterstützt.

Das Xiaomi Mi 5 Smartphone verfügt über einen USB-C Ausgang, der das Qualcomm Quick Charge (QC 3.0) Protokoll unterstützt.

In diesem Fall können wir das Mi 5 mit dem USB-A oder USB-C Ausgang der Tronsmart Trim verbinden, um es per QC 3.0 aufzuladen.

Logischerweise benötigen wir für den USB-C Ausgang ein USB-C Kabel mit USB-C Enden.

Mein Smartphone wird mit 1A aufgeladen. Wird es beschädigt, wenn ich es mit einer Powerbank aufladen möchte?

Das ist kein Problem: Eine Powerbank stellt immer jene Stromstärke bereit, die das angeschlossene Gerät benötigt.

Die Stromstärke (A), die in den Eigenschaften einer Powerbank erscheint, ist die maximale Stromstärke jener Powerbank, die sie über einen spezifischen Ausgang mit einer bestimmten Spannung liefern kann (5V/3A, 9V/2A und 12V/1,5A).

Das heißt nicht, dass immer diese maximale Stromstärke verwendet wird.

Wie oft kann ich mein Smartphone mit einer Powerbank aufladen? 📱

Mit dem folgenden Rechner können Sie schätzen, wie oft eine Powerbank Ihr Smartphone per Standard Charge aufladen kann:

Please select your phone and power bank mAh

Sie haben sich mehr erhofft?

Wie wir im vorherigen Abschnitt erklärt haben, ist die tatsächliche Kapazität einer Powerbank immer etwas niedriger als die Nennkapazität. In anderen Worten:

Sie können nicht einfach die Nennkapazität der Powerbank mit der Kapazität des Smartphone-Akkus dividieren, um die Anzahl der möglichen Aufladungen zu berechnen.

Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen unseren Artikel zum Thema tatsächliche Kapazitäten der Powerbanks.

So kaufen Sie die beste Powerbank: 7 wichtige Tipps

Längst nicht jeder benötigt eine Powerbank der neuesten Generation mit der modernsten Technologie oder mit der größten Kapazität. Aus diesem Grund beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen, die Ihnen beim Kauf einer Powerbank helfen werden:

  1. Welche Geräte werden Sie mit der Powerbank aufladen: Smartphones, Tablets, iPads, Laptops, Bluetooth-Lautsprecher, Smartwatches, Kameras, …?
  2. Wie häufig werden Sie die Powerbank nutzen? Nur im Urlaub, im Alltag, …?
  3. Wie oft möchten Sie Ihr Smartphone mit einer Powerbank aufladen?
  4. Brauchen Sie eine Powerbank mit Fast Charge?

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen die wichtigsten Punkte, die Sie beim Kauf einer Powerbank je nach Ihren Bedürfnissen beachten sollten:

1. Kapazität2. Anzahl der USB-Anschlüsse3. Tragbarkeit4. Fast Charging5. USB-C6. EigenschaftenAccessoires und Extras

Die Kapazität (mAh) einer Powerbank bestimmt, wie oft Sie Ihre Geräte mit einer Ladung der Powerbank aufladen können. Gleichzeitig bestimmt die Kapazität aber auch die Größe, das Gewicht und den Preis der Powerbank.

Aus diesem Grund ist es umso wichtiger zu wissen, welche Geräte Sie wie häufig aufladen möchten:

Im Urlaub oder auf Ausflügen empfehlen sich beispielsweise Powerbanks mit 20000 mAh, damit Sie Ihr Smartphone sowie weitere Geräte über mehrere Tage hinweg ohne Steckdose aufladen können.

Hinweis: Wenn Sie eine größere Kapazität wünschen und einen Flug gebucht haben, sollten Sie zunächst überprüfen, ob Sie Ihre Powerbank mit an Bord nehmen dürfen.

Falls Sie Ihre Powerbank stattdessen im Alltag verwenden möchten, um auf der Arbeit, in der Uni oder unterwegs Ihr Smartphone aufzuladen, reicht eine Powerbank mit 5000 mAh oder 10000 mAh völlig aus, um Ihr Smartphone einmal vollständig aufzuladen. Außerdem bieten diese Powerbanks sich dank ihrer kompakten Größe und ihres kleinen Gewichts besonders im Alltag an.

Benötigen Sie eine Powerbank, mit der Sie Ihr Smartphone mehrere Male aufladen können? In diesem Fall können Sie im vorherigen Abschnitt überprüfen, welche Kapazität Ihren Bedürfnissen entspricht.

Die Anzahl der USB-Ausgänge einer Powerbank hängt normalerweise von der Kapazität ab. Das heißt:

Jene Powerbanks mit einer großen Kapazität (10000 mAh oder mehr) haben in der Regel mindestens 2 USB-Ausgänge, um mehrere Geräte gleichzeitig aufzuladen. Kleinere Powerbanks mit einer geringeren Kapazität (5000-6000 mAh) haben oft nur einen USB-Ausgang, weil sie nur für das Aufladen eines Geräts gedacht sind.

Natürlich gibt es auch Ausnahmen wie im Fall einiger Marken von Anker und RAVPower, die trotz einer Kapazität von 10000 mAh nur einen USB-Ausgang haben.

Die Anzahl der USB-Ausgänge richtet sich natürlich nach den Bedürfnissen jedes einzelnen Anwenders. Vor der Wahl eines bestimmten Modells sollten Sie sich daher fragen:

Wie viele Geräte möchte ich aufladen? Werde ich meine Powerbank mit der Familie oder mit Freunden teilen?

Es ist wichtig, dass die Powerbank möglichst leicht und praktisch sein sollte, damit sie im Alltag kein Hindernis darstellt.

Im Idealfall sollte eine Powerbank möglichst viel Energie mit dem kleinstmöglichen Gewicht und dem geringsten Platzverbrauch bereitstellen.

Je mehr Kapazität eine Powerbank hat, umso größer und schwerer ist diese auch.

Die Verwendung von Lithium-Polymer-Akkus (LiPo) statt der klassischen Lithium-Ion (Li-Ion) hat den Vorteil, dass die Powerbanks schlanker und leichter werden. Viele moderne Powerbanks sind nun mehr kaum größer oder dicker als herkömmliche Smartphones. Dazu gehören auch die Modelle Ultra Slim.

Es ist selbstverständlich, dass Powerbanks mit Fast Charge teurer sind als Powerbanks mit Standard Charge. Dafür bieten sie aber auch einige Vorteile:

  • 2-in-1: Standard Charge und Fast Charge zum Aufladen Ihrer Geräte.
  • Powerbanks mit großer Kapazität können in kürzerer Zeit aufgeladen werden.
  • Aktuelle Smartphones sind mit der Schnellladefunktion kompatibel.

Die Wahl der Powerbank mit oder ohne Fast Charge hängt letztendlich von Ihren Preisvorstellungen und Ihren aufzuladenden Geräten ab. Viele Marken bieten ihre Modelle mit oder ohne Fast Charge an.

Fazit:

Falls Ihr Smartphone nicht über diese Technologie verfügt und Sie sich in naher Zukunft kein neues Smartphone zulegen werden, reicht eine simple, günstigere Powerbank völlig aus.

Falls Sie stattdessen von der Schnellladefunktion profitieren möchten, muss die Powerbank mit der Fast Charge Ihres Smartphones kompatibel sein: Quick Charge, Power Delivery, Huawei FCP, Dash Charge, …

Haben Sie ein Smartphone mit USB-C-Anschluss?

Der beidseitig verwendbare USB-C-Anschluss wird von allen modernen Smartphones verwendet und es darf angenommen werden, dass er zukünftig den klassischen Micro-USB-Anschluss ersetzen wird.

Die neuen Powerbanks verwenden USB-C-Ausgänge als zusätzliche Ausgänge oder gar als Ersatz zum Micro-USB-Ausgang. Der Vorteil von USB-C besteht darin, dass es sowohl als Eingang als auch als Ausgang verwendet werden kann (input/output). So können Sie mit nur einem USB-Anschluss sowohl die Powerbank selbst als auch angeschlossene Geräte aufladen.

Das Protokoll der Fast Charge Technologie Power Delivery ist ausschließlich mit diesem Anschluss kompatibel.

Falls Sie also ein Smartphone mit USB-C-Anschluss haben oder sich ein solches Smartphone anschaffen möchten, empfehlen wir Ihnen eine Powerbank mit USB-C.

Sie sollten immer die technischen Eigenschaften verschiedener Powerbanks unterschiedlicher Marken miteinander vergleichen und analysieren.

Stellen Sie sich daher die folgenden Fragen:

USB-Anschlüsse (Input)

  1. Wie viele USB-Anschlüsse hat die Powerbank, um aufgeladen zu werden und welche USB-Typen werden hierfür verwendet?
  2. Hat die Powerbank Micro-USB-, Lightning- oder sogar neue USB-C-Anschlüsse?
  3. Unterstützt der Micro-USB-Anschluss Fast Charge per Quick Charge oder ausschließlich die Standard Charge (5V)?
  4. Unterstützt der USB-C-Anschluss die Fast Charge per Quick Charge und/oder Power Delivery oder ausschließlich die Standardaufladung?
  5. Im Fall von Standard Charge: Wie hoch ist die bereitgestellte maximale Leistung des Anschlusses? 5W (5V/1A), 10W (5V/2A), 12W (5V/2,4A), 15W (5V/3A), …?

Tipp: Je mehr Leistung (W) die Powerbank unterstützt, umso kürzer fällt die Ladezeit aus.

USB-Ausgänge (Output)

  1. Wie viele USB-Ausgänge hat die Powerbank zum Aufladen von Geräten und welche USB-Typen werden hierfür verwendet?
  2. Nutzt die Powerbank USB-C oder nur das klassische USB-A?
  3. Unterstützen die USB-A Ausgänge die Fast Charge per Quick Charge oder nur die Standard Charge?
  4. Unterstützt der USB-C Ausgang die Fast Charge per Quick Charge und/oder Power Delivery oder nur die Standard Charge?
  5. Im Fall von Standard Charge: Wie hoch ist die maximale Leistung, welche die Powerbank über ihre Ausgänge bereitstellen kann? ¿5W, 10W, 12W, 15W, …?

Tipp: Je höher die Leistung (W), welche die Powerbank bereitstellen kann, umso schneller werden Ihre Geräte aufgeladen.

Zu guter Letzt können Sie auch auf Powerbanks mit einigen Accessoires und Extras stoßen, die sich nach Ihren Bedürfnissen richten können. Dazu gehören beispielsweise:

  • Eigenes Kabel
  • LCD-Display zur Anzeige der Aufladung
  • LED-Taschenlampe
  • Wasserdichte, stoßfeste Powerbanks
  • Powerbanks mit Starthilfe-Funktion für Autos

Amazon, Ebay, Media Markt, Saturn… wo soll ich Powerbanks kaufen?

Wir von Powerbank20 können Ihnen Amazon ohne Wenn und Aber empfehlen. Dort finden Sie eine riesige Auswahl an hochwertigen Produkten, wobei natürlich auch externe Akkus nicht fehlen dürfen. Ihnen stehen zahlreiche Marken zur Verfügung, die Powerbanks unterschiedlicher Größen, Kapazitäten, Preise und Eigenschaften wie USB C, Schnellladung oder Smart-Ladung anbieten.

Welche sind die am häufigsten verkauften Powerbanks auf Amazon?

Wir sind selbstverständlich keine Anhänger aller hier vorgestellten Powerbanks. Bei diesen externen Akkus handelt es sich lediglich um jene, die am häufigsten gekauft wurden. Das muss natürlich nicht automatisch heißen, dass dies gleich die besten Powerbanks sind. Es gilt jedoch als gutes Indiz und eignet sich ideal als erster Überblick.

Wir können einige Modelle aus dieser Liste guten Gewissens empfehlen. Unsere wahren Favoriten möchten wir Ihnen jedoch im folgenden Abschnitt vorstellen. Diese verfügen unserer Meinung nach über bessere Eigenschaften und Leistungen als die der Amazon-Liste.

Die Liste der 20 besten Powerbanks auf Amazon (Mai 2019) 🚩

Wir möchten Ihnen die Suche nach einer guten Powerbank ersparen und haben deswegen den Markt für externe Akkus ganz genau unter die Lupe genommen.

So ist die Liste der 20 besten Modelle entstanden, die Sie allesamt auch auf Amazon kaufen können. Wir haben uns bemührt, eine große Palette an Preisspannen, Größen und Kapazitäten in unsere Wertung miteinzubeziehen.

Das ist unsere aktuelle Liste für den Monat Mai 2019. Alternativ können Sie hier die am meisten auf Amazon verkauften externen Akkus einsehen.

Wie wir die besten Powerbanks auf Amazon auswählen

Bei der Auswahl der 20 besten Powerbanks betrachten wir verschiedene Faktoren und technische Eigenschaften der jeweiligen Modelle sowie gleichzeitig das Feedback der Käufer auf Amazon.

Beim Hinzufügen jedes einzelnen externen Akkus in diese Liste betrachten wir die Kommentare und Bewertungen der Käufer, die aktuelle Benotung auf Amazon und natürlich die Meinung unserer Experten.

Viele unserer ausgewählten Modelle finden sich auch in der Liste der am meisten verkauften Powerbanks auf Amazon wieder, was natürlich ein weiteres Kriterium für einen guten externen Akku spricht.

Viele der von uns ausgewählten Modelle gelten zurecht als die beste Powerbank 2019. Einige Modelle mögen nicht besonders oft verkauft werden, sind unserer Meinung nach aber aufgrund ihrer Qualität oder Leistungen durchaus zu empfehlen, um Teil unseres eigenen Rankings zu sein.

Während unserer Suche nach den besten externen Akkus haben wir die folgenden Aspekte eines jeden ausgewählten Modells genau betrachtet und analysiert:

Kapazität (mAh)Stromstärke (A)TragbarkeitDauer des AkkusWeitere Extras

Die Kapazität wird in Milliamperestunden (kurz mAh) angeben. Diese Zahl steht für die Menge der Energie, die gespeichert werden kann. Wenn Sie eine Powerbank kaufen möchten, sollten Sie den gewünschten Verwendungszweck im Auge behalten.

Möchten Sie den externen Akku nur für den Notfall dabei haben? Dann reichen Ihnen Akkus mit 3000 bis 5000 mAh, die Ihr Smartphone ein bis zweimal aufladen können.

Wenn Sie Ihr Smartphone oder Tablet jedoch häufiger verwenden, sollten Sie eine Powerbank mit einer Kapazität von 10000 mAh oder mehr in Betracht ziehen. Je größer die Kapazität, umso größer wird auch die Powerbank selbst sein.

All unsere ausgewählten externen Akkus verfügen über mindestens 3000 mAh (kompakte Modelle) bis hin zu 10000 mAh oder mehr für größere Modelle, die gar mehrere Smartphones oder Tablets aufladen können.

Die mitunter größte Kapazität unserer Powerbanks finden Sie bei RAVPower, die mit beachtlichen 20100 mAh zu überzeugen weiß. Mit dieser Powerbank können Sie Ihr Smartphone oder Tablet mehrere Male vollständig aufladen.

Die Stromstärke wird in Ampere (A) gemessen und gibt an, wie schnell die Spannung über den USB-Anschluss zum Akku unseres Smartphones gelangt. Das heißt also eine größere Stromstärke führt zu schnelleren Aufladungen. Das gilt nicht nur für externe Batterien, sondern auch normale Steckdosen.

Bei der Auswahl der besten Powerbank sollten Sie darauf achten, dass die Stromstärke des USB-Anschlusses mindestens 1A beträgt oder diese Stromstärke sogar übersteigt.

Falls Sie schon einmal versucht haben, Ihr Tablet oder Smartphone über den USB-Anschluss Ihres Laptops aufzuladen, werden Sie sicherlich bemerkt haben, dass Ihr Smartphone oder Tablet deutlich langsamer aufgeladen wurde als üblich.

Der Grund hierfür liegt auf der Hand. Die meisten USB-Schnittstellen unserer Laptops haben eine Stromstärke von nur 0,5A. Das heißt im Umkehrschluss, dass Ihre Mobilgeräte nur sehr langsam aufgeladen werden.

Bei der Auswahl der besten Powerbank für unser Smartphone sollten wir uns auch fragen, wie wir den externen Akku einzusetzen gedenken.

Zum Beispiel: Wie werde ich die Powerbank transportieren? Werde ich sie in der Hosentasche tragen…in einer Handtasche…oder im Rucksack? Werde ich mit der Powerbank nur mein Smartphone aufladen? Falls dem so ist, sollten Sie sich für das kleinste Modell entscheiden. Es gibt einige Powerbanks, die nicht größer sind als ein Lippenstift.

power bank anker astro

All unsere externen Akkus in unserer Liste (sogar die kleinsten Modelle) können Ihr Smartphone mindestens einmal vollständig aufladen oder verfügen zumindest 50% mehr Kapazität als Ihr Smartphone.

All unsere ausgewählten Powerbanks verfügen über die neueste Technologie. Es handelt sich stets um Lithium-Ionen-Akkus (ohne Memory-Effekt, der gerade bei älteren Batterien auftrat).

Alle von uns präsentierten Powerbanks überstehen mühelos mindestens 500 vollständige Aufladung (eine Aufladung = von 0% bis 100% oder 2x von 50% bis 100%). Selbst bei einer täglichen Nutzung halten diese Powerbanks also mindestens 2 Jahre.

In einigen Fällen können Sie auch weitere Eigenschaften mit in Betracht ziehen, die Ihre ganz eigenen Bedürfnisse ansprechen. Unter den von uns ausgewählten externen Akkus gibt es einige Modelle mit Extras wie LED-Taschenlampen, Quick Charge oder sogar USB-C-Anschlüssen

Wie wir Powerbanks testen 📊

Das Ziel von Powerbank20 ist es, unseren Lesern auf kritische und neutrale Weise die besten Powerbanks auf Amazon zu empfehlen. Das heißt:

Ohne Einflussnahme durch die Meinungen von Amazon-Käufern oder Empfehlungen sogenannter Influencer und Blogger.

Um dieser schwierigen Aufgabe nachzukommen, müssen wir eine große Anzahl an Powerbanks verschiedener Marken, Eigenschaften und Preisklassen kaufen und diese miteinander vergleichen und testen.

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen die beim Testen einer jeden Powerbank genutzten Techniken, anhand welcher wir entscheiden, welche Modelle zu den besten Powerbanks zählen.

Analyse der Aufladung und Entladung

Wir führen eine vollständige Aufladung und Entladung der Powerbank durch und messen jede einzelne Etappe mit einem USB-Multimeter:

power bank charge and discharge test

Diese Messungen und viele weitere Daten erlauben uns, die Ladezeit der Powerbank, ihre tatsächliche Kapazität und die Auflade- und Entlade-Effizienz zu ermitteln.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass die erhaltenen Ergebnisse einer jeden getesteten Powerbank öffentlich zugänglich sind und in unserer Datenbank samt aller Informationen und Details aufgerufen werden können.

Wir haben zudem einen Echtzeit-Statusbericht angelegt, um allgemeine Fragen unserer Leser zu beantworten:

  1. Welche Powerbank stellt die meiste Energie bereit?
  2. Welche Powerbank ist die kleinste und bietet dabei die meiste Energie?
  3. Welche Powerbank ist die leichteste und bietet dabei die meiste Energie?
  4. Welche Powerbank ist die effizienteste beim Entladene und Aufladen?

Beachten Sie dabei, den Ladungstyp (Standard, Quick Charge oder Power Delivery) auszuwählen, um verschiedene Modelle korrekt miteinander vergleichen zu können:

Jeder Test einer Powerbank erfordert viele Arbeitsstunden. Wenn Sie diese Tests als hilfreich empfinden, können Sie unser Projekt wie folgt unterstützen:

  1. Bewerten Sie hier unsere Arbeit.
  2. Teilen Sie uns auf Ihren sozialen Netzwerken.
  3. Hinterlassen Sie einen Kommentar oder sagen Sie uns, welche Powerbank wir als nächstes testen sollen.

Leistungstest

Ein Gerät kann mit einer Powerbank schneller aufgeladen werden, wenn diese die vom Gerät geforderte Leistung bereitstellen kann. Das heißt:

Wenn das Gerät mit 10W aufgeladen werden kann, muss die Powerbank mindestens diese 10W bereitstellen können.

Falls die Powerbank 2 oder mehr USB-Ausgänge verfügt und wir mehrere Geräte gleichzeitig aufladen möchten, ist es wichtig, die Gesamtleistung zu kennen, welche die Powerbank bereitstellen kann.

In unseren Analysen überprüfen wir die Maximalleistung, welche jeder einzelne USB-Ausgang einer Powerbank bereitstellen kann sowie die Gesamtleistung, welche alle USB-Ausgänge der Powerbank gleichzeitig bereitstellen können.

Weitere Tests

Zu guter Letzt führen wir weitere Untersuchungen durch, um die Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen hervorzuheben:

  • Pass Through Charging: Ob die Powerbank ein Gerät aufladen kann, während sie selbst aufgeladen wird.
  • Low Power Mode: Ob die Powerbank Geräte mit geringer Leistung wie etwa Smartwatches, Bluetooth-Lautsprecher usw. aufladen kann.
  • Gleichzeitiges Aufladen per Standard Charge und Fast Charge: Ob die Powerbank beim gleichzeitigen Aufladen mehrerer Geräte weiterhin Fast Charge nutzt oder für alle USB-Ausgänge Standard Charge nutzt.

Kann ich eine Powerbank mit ins Flugzeug nehmen?

Viele Nutzer von externen Akkus fragen sich, ob Powerbanks in Flugzeugen erlaubt sind. Die Antwort lautet: JA, IM HANDGEPÄCK.

Laut der International Air Transport Association (IATA) und deren Gefahrgutvorschriften werden Powerbanks als Ersatzbatterien angesehen und dürfen im Handgepäck, nicht aber im aufzugebenden Gepäck, mit an Bord genommen werden. Dies gilt für alle Powerbanks mit einer Kapazität von bis zu 100 Wh (Wattstunden):

Batterien, als Ersatz bzw. lose, einschließlich Lithium-Metall- oder Lithium-Ionen-Zellen oder -Batterien für tragbare elektronische Geräte dürfen nur im Handgepäck mitgeführt werden. Lithium-Metall-Batterien dürfen einen Lithium-Metall-Gehalt von höchstens 2 g und Lithium-Ionen-Batterien dürfen eine Nennenergie in Wattstunden von höchstens 100 Wh haben.

Gegenstände, deren Hauptzweck das Versorgen eines anderen Gerätes mit Strom ist, z.B. Lade-Akkus („Powerbanks“) werden als Ersatz-Batterien angesehen. Diese Batterien müssen einzeln gegen Kurzschluss gesichert sein. Jede Person darf nicht mehr als 20 solcher Ersatz-Batterien mitführen. *Das Luftfahrtunternehmen kann die Mitnahme von mehr als 20 Batterien genehmigen.

Auch wenn die Fluggesellschaften diesen Bestimmungen unterliegen, können Sie Gepäckbestimmungen im Bezug von Gefahrgütern bei den jeweiligen Anbietern nachlesen und so feststellen, ob weitere Einschränkungen für Powerbanks gelten:

FluggesellschaftHandgepäckBestimmungen
LufthansaNachlesen
CondorNachlesen
easyJetNachlesen
RyanairNachlesen
EurowingsNachlesen
GermaniaNachlesen

Wie kann ich die Wattstunden berechnen?

Im Normalfall finden Sie unter den Eigenschaften Ihrer Powerbank auch die Angabe der Nennkapazität in Ah und Wh. Falls nicht, können Sie diese auch leicht selbst berechnen:

Wie Sie sicher wissen, besteht eine Powerbank aus verschiedenen Lithium-Ionen-Batterien mit einer gegebenen Kapazität und einer üblichen Spannung von 3,7 V.

Um die Nennkapazität in Wattstunden (Wh) zu berechnen, müssen Sie die Gesamtkapazität der Powerbank in mAh mit ihrer Stromspannung multiplizieren und dieses Zwischenergebnis durch 1000 dividieren:

Nennkapazität (Wh) = (mAh x V) / 1000

Zum Beispiel:
Angenommen unser externer Akku hat eine Kapazität von 20000 mAh und eine Stromspannung von 3,7 V. In diesem Fall beträgt die Nennkapazität:

Nennkapazität = (20000 mAh x 3,7 V) / 1000 = 74 Wh < 100 Wh ✅

Für den Fall, dass Sie mit zwei Powerbanks in Ihrem Handgepäck unterwegs sind, müssen Sie die Gesamtkapazität addieren und prüfen, ob diese die zugelassenen 100 Wh nicht übersteigt:

  • Powerbank 10000 mAh = 37W
  • Powerbank 20000 mAh = 74W

Gesamtkapazität = 111 Wh > 100 Wh ❌

Vor- und Nachteile einer Powerbank

Sind Powerbanks wirklich notwendig? Im folgenden Abschnitt möchten wir Ihnen die Vor- und Nachteile der externen Akkus als Smartphone Accessoire genauer aufzeigen.

Vorteile

Smartphones sind schon längst zu einem unerlässlichen Alltagsbegleiter geworden. Wir können kaum mehr ohne sie leben. Wir schreiben uns per Whatsapp, kaufen Flüge, buchen Hotels, senden E-Mails, shoppen oder vertreiben uns die Zeit auf YouTube oder in den sozialen Netzwerken. Viele bezahlen sogar mit ihrem Smartphone!

Aus diesem Grund sind wir der Meinung, dass unser Smartphone immer bereit sein muss – rund um die Uhr! Wir können uns keine leeren Akkus erlauben.

Die externen Akkus sind unser großer Verbündeter. Dank der Powerbanks haben wir stets den nötigen Saft, um auch die längsten und anstrengendsten Tage zusammen mit unserem Smartphone zu überstehen. Lassen Sie uns auf die einzelnen Vorteile zu sprechen kommen:

Tragbar
Die wohl auffälligste Eigenschaft einer Powerbank ist ihre Tragbarkeit. Sie können sie ganz einfach in Rucksäcken, Handtaschen, Aktenkoffern oder auch ganz einfach im Mantel oder in der Hostentasche aufbewahren, wo sie nur wenig Platz einnimmt.
Praktisch
Es ist Ihnen sicherlich schon einmal passiert, dass Ihen in den ungünstigsten Momenten der Akku Ihres Smartphones ausging. Daher sind Powerbanks umso praktischer, falls wir unterwegs sind und weit und breit keine Steckdose zur Verfügung steht.
Einfache Bedienung
Es ist ein denkbar einfaches Accessoire, das einfach per USB-Kabel am Smartphone verbunden wird. Das ist schon alles!
Kleine Größe
Die von uns empfohlenen externen Akkus sind wirklich klein und kompakt, damit sie unterwegs im wahrsten Sinne des Wortes nicht allzu sehr ins Gewicht fallen.
Vielseitig nutzbar
Powerbanks sind ganz allgemein mit allen möglichen Mobilgeräten kompatibel, die über einen USB-Anschluss mit 5V verfügen. Dazu zählen Android Smartohones, das iPhone, die GoPro, Tablets, iPads, Bluetooth-Lautsprecher und vieles mehr…

Nachteile

Und wie sieht es mit den Nachteilen aus? Wie jedes Produkt haben auch die externen Akkus einige Nachteile zu beklagen:

Brauchen Sie wirklich eine Powerbank?

Wenn Sie den ganzen Tag viel unterwegs sind oder häufig reisen, kann ein externer Akku wirklich hilfreich sein. Wenn Sie jedoch am Ende des Tages feststellen, dass Ihr Akku noch halb voll ist, werden Sie nur selten von einer Powerbank Gebrauch machen.

Andererseits stellen qualitativ minderwertige Powerbank eine regelrechte Gefahr dar und könnten sogar explodieren, falls es zu einem Herstellungsfehler kam oder der Akku falsch genutzt wird.

Es ist daher empfehlenswert, sich immer genau die Herstellerinformationen sorgälfitg durchzulesen. Entscheiden Sie sich am besten für bekannte Marken und vermeiden Sie die günstigsten Sonderangebote unbekannter Hersteller.

Häufige Fragen zu den externen Akkus

Falls Sie weitere Fragen zu den Powerbanks haben, die an dieser Stelle nicht beantwortet werden, können Sie uns diese Frage gerne im Kommentarbereich stellen.

Was ist abgesehen von der Power bank im Lieferumfang enthalten?
Im Normalfall befindet sich im Lieferumfang neben der Power bank auch noche in USB-Kabel (oder MicroUSB-Kabel), um den externen Akku direkt aufladen zu können. Es wird kein Netzkabel geliefert.
Wie wird eine Power bank aufgeladen?
Sie müssen ein USB-Kabel an die Powerbank anschließen und stecken das andere Ende an Ihren Computer, Laptop oder an eine USB-Ladegerät an. Hierfür bieten sich die mitgelieferten USB-Kabel oder das Ladegerät Ihres Smartphones an. Wir empfehlen das Aufladen per Steckdose, um Zeit zu sparen.
Wie lange dauert es, um eine Power bank aufzuladen?
Die Ladezeit hängt ganz von der gewählten Lademethode ab (PC oder per Ladegerät). Natürlich spielt auch die Kapazität Ihrer Powerbank eine große Rolle. Einige Modelle verfügen über LED-Anzeigeleuchten, die während des Ladevorgangs den aktuellen Status anzeigen.
Was für eine Kapazität haben Power banks?

Wie bei herkömmlichen Batterien kann sich auch die Kapazität der verschiedenen Powerbanks stark unterscheiden. Im Normalfall liegt diese irgendwo zwischen 2600 und 30000 mAh.

Wie finde ich eine Power bank, die zu meinem Smartphone passt?
Um einen geeigneten externen Akku für Ihr Smartphone zu finden, müssen Sie zunächst in Erfahrung bringen, wie viel Kapazität (in mAh – Milliamperestunden) Ihr Smartphone verfügt. Darauf aufbauend können Sie sich auf die Suche nach einer Powerbank mit höheren mAh begeben.

Zum Beispiel: Wenn Sie eine Power bank für Smartphones kaufen möchten, die einen Akku von 5600 mAh haben, sollte Ihre Power bank deutlich mehr als 5600 mAh haben. Ansonsten werden Sie Ihr Smartphone nicht vollständig aufladen können. Ein externer Akku von etwa 20000 mAh wäre hierfür empfehlenswert. Bedenken Sie, dass die Power bank beim Aufladen auch selbst Strom und damit einen Teil der Kapazität verbraucht.

Wie kann ich meine Power bank optimieren und pflegen?
Die Power bank benötigt 5 volle Auf- und Entladungen, um ihre optimale Leistung zu erreichen.

  • Bewahren Sie das Kabel des externen Akkus gut auf und vermeiden Sie beispielsweise scharfe Gegenstände oder die Nähe von Haustieren.
  • Bei leeren Akkus sollte die Umgebungstemperatur 45°C nicht überschreiten. Wöhrend der Aufladung sollte sie nicht wärmer sein als 25°C.
  • Waschen Sie Ihre Power bank nicht und setzen Sie sie keinen Scheuermitteln aus.
  • Vermeiden Sie Stöße und Stürze Ihrer Power bank.
  • Falls Ihr externer Akku beschädigt ist, sich aufbläht oder Defekte hat, UNTERBINDEN SIE DESSEN NUTZUNG.

🔻Bewerten Sie unsere Arbeit🔻

Dieser Ratgeber war hilfreich? Gerne können Sie ihn mit bis zu 5 Punkten bewerten und ihn in Ihren sozialen Netzwerken teilen. Vielen Dank!

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.6/5]

4
Hinterlassen sie eine Antwort

Julia

Ich habe mal eine Frage zu meiner anstehenden Reise ins Disneyland mit meiner Familie.

Ich brauche eine Powerbank, mit der ich mein iPhone 6s mindestens zweimal vollständig aufladen kann. Gibt es da eine Powerbank von Ravpower, die ihr mir empfehlen könntet? Sie sollte vor allem schnell sein.

Tobias

Echt gute Übersicht! So weit so gut, aber welche Powerbank würdet ihr mir für mein Samsung J5 empfehlen? Anscheinend sind die ja nur für Samsung S3, S5, S7 usw. kompatibel…

Vielen Dank im Voraus!